Hilfsprojekt "Klinik für Brandopfer im Jemen"




Neben Bildung ist es uns ein Anliegen auch die medizinische Versorgung gerade von Kindern sicherzustellen. Als Ergebnis unserer Jahreshauptversammlung haben wir uns nun für ein neues und in diesem Fall medizinisch fokussiertes Projekt gemeinsam mit dem Verein Hammer Forum e.V. entschieden. Es ist in Taiz einer Stadt im Jemen angesiedelt.

Zu den drückenden Problemen des Landes zählen die schwierige innenpolitische Lage, das starke Bevölkerungswachstum, große Armut, Wassermangel, hohe Arbeitslosigkeit sowie ein schlechtes Bildungs- und Gesundheitssystem. Die Infrastruktur kann mit dem Bevölkerungswachstum nicht mehr Schritt halten. Die unzureichende Stromversorgung der Bevölkerung ist somit nur eines der großen Probleme des Jemens. Leider hat eben dieses Problem oft schwerwiegende Folgen.

Die häufige Nutzung von Kerosinkochern führt ungewöhnlich oft zu Unfällen, die vor Allem immer wieder Frauen und besonders Kinder schwer brandverletzen. Viele dieser Unfallopfer sterben, andere müssen für den Rest ihres Lebens mit schweren Behinderungen zurecht kommen.

Das Projekt zielt darauf ab Kindern durch Operationen und Rehabilitation ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich nicht um kosmetische Einsätze - sondern um dringend notwendige Operationen, die die Funktionalität des Körpers wieder herstellen sollen

Bevor Hammer-Forum e.V. die Station unter seine Schirmherrschaft nahm, starben auf der Station viele Verbrennungsopfer, darunter viele Kinder. Die Überlebenden hatten katastrophale Kontrakturen (Muskelverkürzungen und Gelenksteife). Oft konnte man nur noch durch Operationen in Deutschland weiterhelfen, was zum Einen kostspielig zum Anderen zeitrauben ist. Gerade bei Verbrennungsverletzungen zählt jeder Moment.

Seit 1997 engagiert sich Hammer Forum e.V. im Jemen und hilft dort durch regelmäßige ehrenamtliche Hilfseinsätze von Fachärzten, Krankenschwestern und Pflegern aus Deutschland. Unterstützung und Reformierung der Apotheken sowie der Radiologie und der Labore im Al-Thawra Hospital und eben die in Taiz angesiedelte Klinik für Brandopfer .

Der Verein setzte sich für einen Kompletten Umbau der Klinik für Brandopfer ein und finanzierte diesen auch durch Spendengelder.

Jetzt sterben in der Klinik nur noch selten Kinder und auch die Spätfolgen sind deutlich zurückgegangen. Im letzten Jahr musste nicht ein einziges Kind mit Verbrennungen oder nach Komplikationen nach Verbrennungen nach Deutschland kommen. Es gelang dem Team vor Ort Missbildungen zu operieren und durch Hauttransplantation den Patienten ein schmerzfreies Leben zu gewähren.

Von Januar bis September 2009 sind auf der Station über 450 Verbrennungsopfer behandelt und über 150 Patienten von Herrn Dr. Salah und seinem Team operiert worden. Die Klinik steht unter Leitung eines jemenitischen Arztes, Herrn Dr. Salah.

Wir haben uns vorgenommen die laufenden Kosten und den Bedarf an neuen Geräten wie z.B. Sterilisatoren, Überwachungs-Monitore, Narkosegeräte und ein Dermatom für die Klinik für Brandopfer zu übernehmen - vorerst für ein Jahr. Auslandshelfer e.V. stellt somit die Existenz der Klinik für Brandopfer und folglich natürlich auch die Behandlung der bedürftigen Kinder sicher sowie die Planung von Investitionen für die Klinik.

Die Koordinierung des Projektes erfolgt vor Ort von Dr. Th. Emmanouilidis und von Dr. Salah Abdulghani. Das Projekt besteht seit 1996 und ist dort mit der Regierung abgesprochen und von dieser genehmigt. Hammer-Forum arbeitet in Kooperation mit dem öffentlichen Al-Thawra Hospital zudem jetzt auch die Klinik für Brandopfer gehört, Dr. Salah Abdulghani ist der jemenitische Ansprechpartner und Projektleiter.

Wenn auch Sie uns helfen möchten, die Klinik für Brandopfer in Taiz im Jemen zu unterstützen und die kontinuierliche Arbeit des medizinischen Teams vor zu garantieren, spenden Sie unter dem Stichwort:

"Klinik für Brandopfer im Jemen" oder werden Sie gleich Fördermitglied in unserem Verein Auslandshelfer e.V. , schon ab 48 € im Jahr.

Wir und die Kids werden es Ihnen danken.

Volksbank Kurpfalz H + G BANK eG
BLZ 672 901 00
Konto 621 471 05